BALLON

Vorstellungen

Dienstag
20. August

20:15

SOMMERFILMTAGE! Am Di. 20.08.19

Der Regisseur Michael Bully Herbig ist bisher vorwiegend für seine Arbeiten in und an Komödien bekannt. Mit „Ballon“ begibt er sich nun erstmals auf das Gebiet der Inszenierung fernab von Comedy und Blödelei – und wer bislang daran gezweifelt haben sollte, dass ihm das gelingt, den belehrt er hier eindeutig eines Besseren.

Im Sommer 1979 in Thüringen fassen zwei Familien einen aberwitzigen Plan: Sie wollen raus aus der DDR und heile in den Westen – und das alles in einem Ballon. Dafür nähen, basteln und tüfteln sie wochenlang, bis ihr erster Versuch fehlschlägt.

Nur wenige Meter vor der westdeutschen Grenze wird dem Ballon das Wetter zum Verhängnis. Er stürzt ab und die beiden Familien können froh sein, nicht von der Polizei erwischt worden zu sein. Doch diese macht ab sofort Jagd auf sie. Und so fassen die beiden Familienoberhäupter Peter Strelzyk (Friedrich Mücke) und Günter Wenzel (David Kross) den Entschluss, es noch einmal zu versuchen. Sie müssen noch effektiver arbeiten und ihre Pläne noch einmal genau kontrollieren, eh sie eine zweite Flucht planen können. Doch die Regierung ist bereits auf die Pläne aufmerksam geworden. Das ganze Vorhaben wird zu einem irren Wettlauf gegen die Zeit…

Ganz gleich, ob man mit dem Humor eines Michael Bully Herbig nun etwas anfangen kann oder nicht:

Der gebürtig aus München stammende Filmemacher ist einer der wenigen in Deutschland, die ein Gespür für große Kinobilder haben. Inwiefern es Herbigs neuester Produktion „Ballon“ ähnlich ergeht, steht aktuell zwar noch in den Sternen, auf dieselben inszenatorischen Stärken besinnt sich der Filmemacher, Schauspieler und Drehbuchautor allerdings auch diesmal.

„Ballon“ ist danke der Mitarbeit von Herbigs Stammkameramann Stephan Schuh und -Komponist Ralf Wengenmayr einmal mehr Augen- und Ohrenweide und gehört zweifelsohne auf die ganz große Leinwand.