BIS DANN, MEIN SOHN

Vorstellungen

Samstag
10. April

17:15

Über einen Zeitraum von 30 Jahren erstreckt sich das Filmepos des chinesischen Independent-Regisseurs Wang Xiaoshuai, ein Familiendrama mit viel politischem Hintersinn – eines der cineastischen Highlights der Berlinale 2019, und das nicht nur wegen der herausragenden Darstellerleistungen, sondern auch aufgrund einer ausgefuchsten Dramaturgie.

FESTIVAL/PREISE:

Berlinale 2019 – Silberner Bär für die Beste Darstellerin: Yong Mei
Berlinale 2019 – Silberner Bär für den Besten Darsteller: Wang Jingchun

Kinder, die am Ufer spielen – eine trügerische Idylle. Denn plötzlich liegt ein lebloser Körper am Wasser, und ein zitternder, kleiner Junge blickt von oben herab auf die Szenerie, während eine Gruppe von Erwachsenen schreiend zu Hilfe kommt. So beginnt Wang Xiaoshuais Film, der trotz seiner drei Stunden Dauer alles andere als langatmig ist. Dies gelingt dem Regisseur („Beijing Bycicle“, „In Love we Trust“) vor allem durch seine Art des Erzählens. Er springt hin und her zwischen den Zeiten und Epochen, wobei sich wie in einem Puzzlespiel aus einzelnen Teilen langsam ein Gesamtbild entwickelt. Es geht um zwei befreundete Ehepaare, die um 1985 herum in derselben Fabrik im Norden Chinas arbeiten. Ihre Söhne werden am selben Tag geboren – das verbindet. So wie die beiden Kinder bald unzertrennlich sind, so werden auch die Eltern immer vertrauter miteinander. Doch der Tod des Kindes ändert alles, er zerstört die Freundschaft und hinterlässt Wunden bei allen Beteiligten. Liu Yaojun und Wang Liyun sind die Eltern von Xingxing, dem Jungen, der ertrinken wird. Bald nach dem Tod ihres Kindes ziehen sie weg, sie gehen in den Süden und leben fortan in einer Hafenstadt, wo sie einen Jungen adoptieren, den sie ebenfalls Xingxing nennen. Wang Liyun betreibt einen kleinen Reparaturladen, Liu Yaojun flickt Fischernetze. Es gibt keine Kontakte mehr zu ihrem früheren Leben, bis eines fernen Tages in der Zukunft Li Haiyan und ShenYingming, das andere Ehepaar, den Kontakt mit ihnen suchen. Li Haiyan ist todkrank, und bevor sie stirbt, möchte sie die beiden noch einmal sehen.