MEINE WUNDERBAR SELTSAME WOCHE MIT TESS

Vorstellungen

Samstag
10. Oktober

15:30

Sonntag
11. Oktober

15:30

Aus dem bekannten Jugendbuch von Anna Woltz macht Steven Wouterlood einen entspannten Sommerfilm: Ein schüchterner Jungphilosoph trifft im Urlaub am Meer eine taffe Teenie-Lady, die ihm gehörig zu schaffen macht. Dabei geht es keinesfalls vorrangig um eine Ferienliebe, sondern durchaus um Themen, die von universeller Bedeutung sind: Familie, Freundschaft, Erinnerungen.

Sam übt das Alleinsein. Als jüngstes Mitglied seiner Familie ist ihm klar geworden, dass er einmal ganz allein auf der Welt sein wird, denn mit großer Wahrscheinlichkeit werden alle anderen vor ihm sterben. Da kann er jetzt schon mal mit dem Training anfangen. So ein Urlaub am Meer könnte sich dafür ganz hervorragend eignen, zumal aus dem geplanten Strandspaß ohne Ende mit der ganzen Familie nichts wird, weil sich Sams älterer Bruder erstmal gleich den Fußknöchel bricht. Als Sam zufällig die obercoole Tess kennenlernt, nimmt sein Urlaub allerdings schon wieder eine Wende, mit der er absolut nicht gerechnet hat. Tess ist genau das Gegenteil des schüchternen Sam – das Musterbild einer experimentierfreudigen und gleichzeitig überaus energischen jungen Dame, deren Charme man nur schwer widerstehen kann. Ehe er sich’s versieht, macht Tess ihn zum Sparringspartner beim Tanztraining, und es dauert nicht lange, bis er ihr Komplize wird. Denn Tess hat heimlich das große Geheimnis ihrer Mutter gelüftet und herausgefunden, wer ihr Vater ist. Und nun hat sie den Betreffenden, selbstverständlich, ohne ihre ahnungslose Mutter zu informieren, mithilfe eines todsicheren Plans auf die Nordsee-Ferieninsel eingeladen, weshalb es ganz praktisch ist, dass Sam aufgekreuzt ist, denn Tess braucht dringend einen Verbündeten.