DER KLEINE RABE SOCKE 3 – Suche nach dem verlorenen Schatz

Vorstellungen

Samstag
02. April

15:30

Sonntag
03. April

15:30

Infos zu Corona 12/2021

  • In Kinos gilt die „2G“-Regel: Zutritt erhält nur, wer den Nachweis über  die vollständige Impfung oder die Genesung erbringt!
  • SchülerInnen bis 15 Jahre gelten als getestet! SchülerInnen ab 16 Jahre erbringen den Nachweis über den SchülerInnen-Ausweis!
  • Im Foyer & den Sanitär-Räumen gilt die Maskenpflicht; am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden!
  • Unsere neue Lüftungsanlage garantiert eine ständige 100 % ige Frischluftzufuhr!

In seinem bereits dritten Leinwandabenteuer begibt sich der freche Rabe Socke gemeinsam mit zwei Freunden auf eine abenteuerliche Schatzsuche, um anschließend der König des Waldes zu werden. Auch in der dritten Runde überzeugt der kindgerechte Animationsfilm mit viel Herz und erlesener Bilderbuchoptik.

Der kleine Rabe Socke (Jan Delay) und seine tierischen Freunde bekommen von Frau Dachs (Anna Thalbach) die Aufgabe, im Wald mal wieder so richtig aufzuräumen. Erst wenn alle mit anpacken, dürfen sie am Ende gemeinsam ein großes Fest feiern. Die Aufgaben verteilt der Fuchs, der Socke mit dem kleinen Dachs (Nellie Thalbach) in ein Team zusammenpackt. Doch die beiden sind bei ihren Arbeiten noch nicht zur Genüge aufeinander abgestimmt. Es kommt was kommen muss und Socke stiftet mal wieder mächtig Chaos, woraufhin ihn Frau Dachs dazu verdonnert, den Dachboden ihres Hauses aufzuräumen. Dabei entdeckt Socke eine alte Schatzkarte, die vor vielen, vielen Jahren bereits Opa Dachs (Dieter Hallervorden) auf eine abenteuerliche Mission geschickt hat, von der er nie zurückgekehrt ist. Kurzerhand begeben sich Socke, kleiner Dachs und Eddi-Bär (Ulrich Smandek) auf eine abenteuerliche Reise und versuchen, den geheimnisumwitterten Schatz zu finden, denn angeblich wird aus dem Finder des Schatzes der König des Waldes…

Die Kinderbuchreihe „Der kleine Rabe Socke“ von Illustratorin Annet Rudolph und Autorin Nele Moost begeistert seit 1996 und dem ersten Band „Alles meins!“ vorwiegend Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Seit 2012 gelangen die Abenteuer des frechen Vogels mit rot-weißer Ringelsocke am linken Fuß auch regelmäßig auf die Leinwand. „Der kleine Rabe Socke“ und „Der kleine Rabe Socke – Das große Rennen“ wurden hierzulande zu Publikumserfolgen und ziehen mit „Der kleine Rabe Socke: Suche nach dem verlorenen Schatz“ nun den nächsten Teil nach sich. Die Grundzutaten sind identisch: Die wundervolle Bilderbuchoptik bleibt ebenso erhalten wie die sehr übersichtliche (und daher besonders kinderfreundliche) Spieldauer und die gleichermaßen absolut harmlose aber doch hier und da auch ein wenig aufregende Handlung. Diesmal begeben sich Socke und seine Freunde nämlich auf eine absolut kurzweilige Schatzsuche, in deren Folge die Kameraden umso enger zusammenwachsen und den Wert wahrer Freundschaft erkennen.

In so einen Film nimmt man seine Kinder gern mit. Ab 0 J. / 73min.