DER PFAD

Vorstellungen

Samstag
05. November

15:30

Sonntag
06. November

15:30

Fester Termin am Samstag 05.11. + Sonntag 06.11. um 15.30h.

Vor deutscher und spanischer Originalkulisse gedreht, erwartet uns mit „Der Pfad“ ein spannender Jugendfilm, basierend auf wahren Begebenheiten:

Die deutsche Wehrmacht ist in Frankreich eingefallen, als Sohn Rolf (Julius Weckauf) und Vater Ludwig (Volker Bruch) von Paris nach Marseille aufbrechen. Sie wollen vor dem Nazi-Regime flüchten und hoffen auf die Überfahrt nach Amerika. Die Mutter konnte bereits von Paris aus in die neue Heimat aufbrechen. In Marseille angekommen, spitzt sich die Lage jedoch zu. Nur ein steiniger Pfad über die Pyrenäen kann sie nach Spanien führen. In Portugal hoffen sie auf ein Schiff nach Übersee. Ein kleines Mädchen aus Spanien soll sie sicher über das tückische Gebirge führen. Als eine Tragödie eintrifft und Vater Ludwig in Gefangenschaft gerät, müssen die so unterschiedlichen Kinder noch mehr zusammenarbeiten und entwickeln untereinander eine Freundschaft, die keiner von beiden erwartet hat.

Die ungewöhnliche wie ergreifende Freundschaft zweier Kinder auf der Flucht ist auch Thema des gleichnamigen Buchs Der Pfad – Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit von Rüdiger Bertram, der auch die erste Fassung des Drehbuchs geschrieben hat. Gemeinsam mit Co-Autorin Jytte Merle Böhrnsen wurde das Drehbuch ausgearbeitet. Auf dem Regiestuhl beweist Tobias Wiemann ein weiteres Mal sein Gespür für ergreifende Familiengeschichten.