Die Brüder Löwenherz

Die Brüder Löwenherz

SEHR ZU EMPFEHLEN, der Bambi-Tipp!

Der kleine Karl »Krümel« Löwe (9) weiß, dass er bald an seiner unheilbaren Lungenkrankheit sterben muss. Zum Trost erzählt ihm sein großer Bruder Jonathan (13) vom Land Nangijala, in das man nach dem Tod komme. Dort werde man völlig gesund sein und beliebig viele Abenteuer erleben. Als im Haus plötzlich ein Feuer ausbricht, nimmt Jonathan den kleinen Karl huckepack und springt aus dem Dachgeschossfenster: Karl bleibt unverletzt, während sein Lebensretter Jonathan stirbt. Doch wenige Tage nach dessen Beerdigung stirbt auch der todkranke Karl.
Das Kirschblütental in Nangijala

Tatsächlich gelangt Karl nach Nangijala ins paradiesische Kirschblütental, wo ihn Jonathan bereits erwartet. Er zeigt ihm seinen Reiterhof, seine Pferde, die Dorfkneipe und nette Dorfleute wie Jossi, Hubert oder die Brieftauben-Züchterin Sofia. Von einer soeben gelandeten weißen Brieftaube erhalten sie die erste Quest: »Orvar wurde gestern gefangengenommen und wird jetzt in der Katla-Höhle festgehalten. Jemand aus dem Kirschtal hat sein Versteck verraten. Finde heraus, wer es war.«[1]

Karl erfährt, dass der Tyrann Tengil aus Karmanjaka das benachbarte Dornrosental bereits besetzen ließ und weitere Länder versklaven will. Außerdem hat der Gewaltherrscher auf die Freiheitskämpferin Sofia ein Kopfgeld im Wert von 15 Pferden ausgesetzt und ihren Agenten Orvar in die Katla-Höhle gesperrt. Um ihn zu befreien, reitet Jonathan dorthin, obwohl Karl dagegen ist, da er Angst um Jonathan hat. Erst tags darauf reitet auch Karl los und entdeckt, dass Jossi als Verräter zwei Tengilsoldaten trifft und von ihnen eine Belohnung fordert. Doch statt dieser bekommt Jossi nur Tengils Katla-Zeichen brutal auf die Brust gebrannt.